Qigong

17_qigong

Qigong ist ein wichtiger Bestandteil der TCM.Es hat eine lange Geschichte und seine Wurzeln sind mehrere tausend Jahre alt. Ursprünglich hat seinen Ursprung aus der chinesischen Philosophie des Daoismus.

Der Ausdruck „Qigong“ ist eigentlich eine neuere Bezeichnung und stammt noch aus der Mao tze tung Zeit. Vor der Kulturrevolution hatte es verschiedene Bezeichnungen-unter anderem wurde es auch Daoyin genannt(das Strecken und Öffnen der Meridiane…..).

QI-hat eine sehr umfassende Bedeutung….angefangen von Atem, der Odem, Energie……bis Lebensenergie……die Chinesen glauben das alles aus Qi besteht-das Universum und die ganze Welt-Mikrokosmos und Makrokosmos gleichermaßen.

Gong-kann man auch als Arbeit, Fleiß im weitesten Sinn umschreiben……

Qigong-ganz einfach umschrieben bedeutet: das Arbeiten mit unserer Lebensenergie-die Pflege und Vervollkommnung unserer Lebensenergie…..

Die Kultivierung unserer Lebenskraft-in allen Ebenen-körperlich, geistig und seelig – für ein langes und gesundes Leben.

Dieses Gesundheitssystem ist weit mehr als nur körperliche Fitness-wer sich ernsthaft damit auseinander setzen möchte, wird schnell merken das es einfach sehr gut für sein Leben ist-es wird ein Teil des täglichen Lebens. Die besten Erfolge erzielt man wenn man täglich ca. 30-60 Minuten trainiert……gerade in unserer heutigen schnellen Zeit, kann diese Praxis eine wunderbare Erfahrung sein, die man nicht mehr missen möchte.

 

Qigong hat unzählige Formen ……man unterscheidet aber eigentlich 4 große Richtungen:

  1. daoistisches Qigong
  2. buddhistisches Qigong
  3. hartes Qigong(aus dem Kampfkunstbereich)
  4. medizinisches Qigong

Qigong wird heute für viele Probleme eingesetzt-z.B. bei Stress,Überarbeitung,Müdigkeit,Kopfschmerzen,Rückenprobleme,Asthma,Allergien,Verdauungsprobleme,chronischen Erkrankungen bis hin zur Unterstützung bei der Krebstherapie(In manchen onkologischen Abteilungen wird diese Therapieform auch angeboten) und auch bis ins hohe Alter.

 

 

Ich selber praktiziere seit 1995 Qigong. Meine Lehrer waren Fr. Prof. Dr. Yuan Hong,Shifu Wu Runjin und Zhu Lichan (Konstanz), Shifu  Dr. Li Lee(Marburg) und Prof. Zhu Wenjun (Sporthochschule Köln).Ich selber unterrichte seit 1998 vor allem Qigong .

 

 

Lass deinen Geist still werden wie einen Teich im Wald.

Er soll klar werden, wie Wasser,das von den Bergen fließt.

Lass trübes Wasser zur Ruhe kommen,

dann wird es klar werden, und lass

deine schweifenden Gedanken und Wünsche zur Ruhe kommen.

Buddha